Begleitung an Bord

Benötigen Sie Begleitung an Bord? Transavia verfügt über qualifiziertes Kabinenpersonal, dem Sie während des Flugs Ihre Wünsche mitteilen können. Das Kabinenpersonal ist aber nicht befugt, Passagieren beim Essen, bei der persönlichen Hygiene, beim Heben oder Tragen von Passagieren und beim Verabreichen von Medikamenten oder Injektionen zu helfen. Sollten Sie eine derartige Betreuung benötigen, müssen Sie mit einem persönlichen Begleiter reisen, der Sie während des Flugs unterstützen kann. Wir erläutern Ihnen gerne mehr dazu.

Wann ist eine persönliche Begleitperson erforderlich?

Wenn Sie an Bord Hilfe benötigen ist es oftmals notwendig, dass Sie auf Ihrer Reise persönlich begleitet werden. Für folgende Passagiere ist persönliche Begleitung erforderlich:

  • Personen mit einer geistigen Behinderung, die den Sicherheitsinstruktionen des Kabinenpersonals nicht folgen und diese nicht ausführen können.
  • Personen mit einer starken Seh- oder Gehörbehinderung, die nicht kommunizieren und die Sicherheitsinstruktionen nicht befolgen können.
  • Personen, die nicht selbstständig essen und trinken können.
  • Personen, die nicht ohne Hilfsmittel die Toilette benutzen können.
  • Personen, die Hilfe bei der persönlichen Hygiene benötigen, z. B. beim Besuch der Toilette.
  • Personen die medizinischen Sauerstoff an Bord benötigen.
  • Personen, denen Medikamente oder Injektionen verabreicht werden müssen.
Hinweis!

Unser Kabinenpersonal kann Sie an Bord nur beschränkt begleiten. Sorgen Sie deshalb in obenstehenden Fällen bitte immer dafür, dass Sie auf Ihrer Reise von jemanden persönlich begleitet werden. Diese Begleitperson muss mindestens 16 Jahre alt sein.
Auf unseren Flugzeugen gibt es keinen Bordrollstuhl.

Benötigen Sie Hilfe auf dem Flughafen? Bitte fragen Sie im Voraus Betreuung an!

Benötigen Sie Hilfe am Flughafen oder benötigen Sie Begleitung vom Flughafen bis zum Flugzeug? Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

In bestimmten Fällen ist es notwendig, medizinische Serviceleistungen anfordern. Dies ist bis 48 Stunden vor Abflug Ihres Fluges über Mein Transavia möglich. Auf diese Weise können wir dafür sorgen, dass Sie am Flughafen passende Begleitung erhalten. Bitte fordern Sie in den folgenden Fällen medizinische Serviceleistungen bei uns an:

  • Sie reisen mit einem Rollstuhl oder Elektromobil
  • Sie benötigen Assistenz am Flughafen oder vom Flughafen zum Flugzeug
  • Sie benötigen zusätzlichen Sauerstoff an Bord
  • Sie reisen mit einem Servicehund
  • Sie sind taub oder blind

Begleitung vom Parkplatz zum Flughafen

Am Flughafen Amsterdam-Schiphol:

Am Flughafen Amsterdam-Schiphol stellt Axxicom Airport Caddy (AAC) die Begleitung zur Verfügung. An neun Orten, unter anderem im Parkhaus und am Bahnhof, stehen spezielle Telefonsäulen, an denen Sie Assistenz anfordern können. Dies ist auch möglich unter www.airportcaddy.nl oder www.schiphol.nl.

Am Flughafen Paris (Orly):

Wenn Sie einen Behindertenausweis in Ihrem Auto haben (in Frankreich ist dies eine GIC-GIG-Karte), können Sie bis zum Drop-off-Punkt zwischen Terminal B und C von Orly Sud fahren. Mit einem Behindertenausweis erhalten Sie beim Parken 50 % Preisnachlass. Es stehen spezielle Behindertenparkplätze zur Verfügung.
Taxis G7 bietet einen Taxitransport für Behinderte, die in Paris oder Ile-de-France wohnen. 
Außerdem können Sie die Flughafen-Shuttle-Busse von ADP nutzen, die für den Transport von behinderten Passagieren geeignet sind. 

Lesen Sie mehr über die Ausstattung auf der Website des Flughafens Paris-Orly

Übrige Flughäfen

Bitte setzen Sie sich mit dem entsprechenden Flughafen in Verbindung.

Die Betreuung vom Check-In-Schalter bis zum Flugfeld regeln Sie bitte direkt mit Transavia.