Sondergepäck

Ganz gleich, ob Sie nun eine Radtour durch die niederländische Natur planen oder zum Surfen an die Küste fahren, bei uns buchen Sie Ihr Sondergepäck einfach und kostengünstig online. Sie wollen Ihren treuen 4-beiner auch im Urlaub um sich haben? Kein Problem, Ihr Hund oder Ihre Katze kann mit auf die Reise – entweder in der Kabine oder in einem speziellen, beheizten Abschnitt des Frachtraums.

Muss ich Sondergepäck im Voraus melden?

  • Folgende Gepäckstücke müssen Sie vor Ihrem Flug anmelden: Golfausrüstung, Wintersportausrüstung, Tauchsportausrüstung, Angelausrüstung, Wassersportausrüstung, einen Deltasegler, ein Fahrrad und eine Sportwaffe.
  • Sie können Ihr Sondergepäck bei der Buchung Ihrer Reise online buchen oder danach über Mein Transavia sowie über unser Servicecenter.
  • Wenn Sie über einen Reiseveranstalter gebucht haben, melden Sie dies bitte bei Ihrem Reiseveranstalter oder ab 3 Wochen bis 48 Stunden vor Ihrem Hinflug über Mein Transavia. Da nur Raum für eine begrenzte Anzahl an Sondergepäckstücken vorhanden ist, empfehlen wir Ihnen, dem Reiseveranstalter Ihr Sondergepäck bereits bei der Buchung anzugeben.
  • Haben Sie über Transavia Groups&Incentives gebucht, können Sie Sondergepäck über groepen@transavia.com anmelden.
Bitte checken Sie Ihr Sondergepäck wegen der folgenden Gepäck-Sicherheitsprüfung so früh wie möglich ein. Die Check-in-Schalter am Flughafen Schiphol sind 2,5 Stunden vor Abflug geöffnet. An den sonstigen Flughäfen sind die Check-in-Schalter 2 Stunden vor Abflug geöffnet.

Reisen mit einer Golfausrüstung

Ihre Golfausrüstung darf max. 15 kg wiegen; bestehen darf sie aus:

  • 1 Golftasche mit 14 Schlägern
  • 1 Paar Golfschuhe
Gebühr Golfausrüstung
€29 per single flight

Darf mein Haustier mit in die Kabine?

Sollten Sie mit Ihrem Hund oder Ihrer Katze reisen, dürfen Sie einen Behälter zum Transport des Tieres mitnehmen. Dieser Transportbehälter darf max. 10 kg wiegen (das Gewicht Ihres Haustiers mitgerechnet) und max. 47 x 30 x 27 cm messen.

Die Sicherheit Ihres Tieres steht bei uns an erster Stelle und deshalb empfehlen wir Ihnen, Ihre Reise gut vorzubereiten und unsere Infoseite zum Thema Reisen mit Haustieren sorgfältig durchzulesen.

Gebühr Haustier in der Kabine

40 € pro einfachen Flug

Bedingungen für Haustiere im Frachtraum

Sollten Sie mit Ihrem Hund oder Ihrer Katze reisen, dürfen Sie einen Behälter zum Transport des Tieres mitnehmen. Dieser Transportbehälter darf max. 75 kg wiegen (das Gewicht Ihres Haustiers mitgerechnet) und max. 102 x 69 x 76 cm messen.

Die Sicherheit Ihres Tieres steht bei uns an erster Stelle und deshalb empfehlen wir Ihnen, Ihre Reise gut vorzubereiten und unsere Infoseite zum Thema Reisen mit Haustieren sorgfältig durchzulesen.

Gebühr Haustier im Frachtraum

60 € pro einfachen Flug

Reisen mit einer Wintersportausrüstung

Wenn Sie nur Skischuhe mitnehmen, dürfen Sie diese auch im Handgepäck mitnehmen. Achten Sie darauf, dass Sie das zulässige Gewicht und die zulässigen Maße nicht überschreiten. Wenn Sie Ihre Wintersportausrüstung (Ski, Schlitten, Snowboard usw.) mitnehmen, checken Sie diese bitte so schnell wie möglich ein, wegen der folgenden Sicherheitskontrolle. Der Check-in-Schalter am Flughafen Schiphol ist 2,5 Stunden vor Abflug geöffnet. An den sonstigen Flughäfen sind die Check-in-Schalter 1,5 bis 2 Stunden vor Abflug geöffnet. Durch zeitiges Einchecken tragen Sie dazu bei, dass Ihre Ausrüstung rechtzeitig am Flugzeug eintrifft.

Selbstverständlich können Sie Ihre eigene Wintersportausrüstung mitnehmen. Sie darf max. 15 kg wiegen und kann bestehen aus:

  • 1 Paar Skier, 1 Paar Schuhe, 1 Paar Stöcke und 1 Skihelm oder
  • 1 Snowboard mit 1 Paar Schuhe und 1 Skihelm oder
  • 1 Schlitten (max. 120 x 50 x 40 cm) und 1 Skihelm.

Außerdem dürfen Sie einen Lawinenrettungsrucksack mitnehmen. Voraussetzung ist allerdings, dass dieser mit einem pyrotechnischen Auslösemechanismus ausgerüstet ist, der netto weniger als 200 mg an Explosivstoff der Unterklasse 1.4S und weniger als 250 ml verdichtetes Gas der Unterklasse 2.2 enthält. Der Rucksack muss so gepackt sein, dass eine versehentliche Auslösung des Airbags ausgeschlossen ist. Ferner müssen die Airbags im Rucksack mit Druckentlastungsventilen ausgerüstet sein.

Gebühr Wintersportausrüstung
29 € pro einfachen Flug

Reisen mit einer Tauchausrüstung

Für die Mitnahme von Tauchausrüstungen bestehen zwei Möglichkeiten:

  • Sie nehmen das Tauchgepäck neben Ihrem normalen Gepäck mit. In diesem Fall können Sie den Sondertarif für eine Sportausrüstung nutzen, unter der Bedingung, dass die Tauchausrüstung separat verpackt ist. Sie melden Ihr Tauchgepäck während Ihrer Buchung oder danach an. Sie zahlen einen Tarif von 29 € per Einzelflug pro erkennbare Tauchausrüstung, die ein Gewicht von 15 kg nicht überschreiten darf. Wenn die Tauchausrüstung das Gewicht von 15 kg überschreitet, gelten die gewöhnlichen Gepäckvorschriften.
  • Sie nehmen das Tauchgepäck in Ihrem normalen Gepäck mit. In diesem Fall müssen Sie für die Tauchausrüstung nicht zusätzlich bezahlen. Selbstverständlich werden die Standardkosten für die Mitnahme von Aufgabegepäck in Rechnung gestellt.

Daneben gelten die folgenden Bedingungen:

  • Ihre Tauchflaschen dürfen nur mit, wenn genug Platz vorhanden ist.
  • Harpunen und Messer müssen in einer Hülle oder in einem Koffer als Aufgabegepäck transportiert werden.
  • Aufgrund des Drucks im Flugzeug müssen die Druckluftflaschen komplett leer sein.
  • Sie wollen eine Unterwasserlampe mitnehmen? Kein Problem, Sie dürfen eine solche Lampe sogar im Handgepäck mitführen. Allerdings müssen Sie die Birne oder die Batterie vorher herausnehmen. Außerdem muss der Ein-/Ausschalter auf ‘Aus’ gestellt und in dieser Position fixiert sein.
  • ED-Tauchlampen dürfen Sie nur mitnehmen, wenn Sie sie zuvor in ihre Einzelteile zerlegt haben.
  • Wenn Sie als Teil Ihrer Tauchausrüstung eine Harpune mitnehmen wollen, müssen Sie darauf achten, dass wir leider keine stickstoffbetriebene Harpune akzeptieren können.

Ganz wichtig ist außerdem, dass Sie im Hinblick auf die Taucherkrankheit in den letzten 24 Stunden vor Ihrem Flug nicht mehr getaucht sind!

Gebühr Tauchausrüstung
29 € pro einfachen Flug

Reisen mit einer Angelausrüstung

Wenn Sie eine Angelausrüstung mitnehmen wollen, darf diese max. 15 kg wiegen und aus folgenden Gegenständen bestehen:

  • 3 Angeln
  • 1 Paar Watstiefel
  • 1 Angelkoffer
Gebühr Angelausrüstung
29 € pro einfachen Flug

Reisen mit einer Wassersportausrüstung

Wenn Sie Ihre Wassersportausrüstung mitnehmen wollen, stellen Sie bitte sicher, dass diese nicht mehr als 32 kg wiegt. Sie können gern ein Surfbrett, ein Wakeboard oder ein Bodyboard mitnehmen. Bitte beachten Sie dabei Folgendes:

  • Sowohl für den Mast als auch für das Board gilt eine maximale Länge von 3,60 m.
  • Wenn Sie Ihr Surfbrett, Kite- Wake- oder Bodyboard in einer Tasche transportieren, dürfen Sie keine zusätzlichen Dinge wie beispielsweise Kleidung in diese Tasche packen.
Gebühr Wassersportausrüstung
44 € pro einfachen Flug

Reisen mit einem Hängegleiter

Bitte beachten Sie, dass das Rohrgestell Ihres Drachenfliegers/Hängegleiters eine maximale Größe von 3,60 m nicht überschreiten darf. Wenn Sie Ihren Drachenflieger/Hängegleiter in einer Tasche transportieren, dürfen Sie kein zusätzliches Gepäck wie beispielsweise Kleidung in diese Tasche packen.. Ihren Drachenflieger/Hängegleiter darf max. 32 kg wiegen.

Gebühr Hängegleiter

40 € pro einfachen Flug

Reisen mit einem Fahrrad

Ihr Fahrrad darf max. 32 kg wiegen. Sie nehmen Ihr Fahrrad mit auf die Reise? Dann bitten wir Sie, folgende Sicherheitsvorschriften zu beachten:

  • Aufgrund des Drucks an Bord müssen Sie die Luft aus den Reifen ganz oder fast ganz herauslassen.
  • Klappen Sie die Pedale hoch oder schrauben Sie sie ganz ab.
  • Der Lenker muss parallel zum Rahmen gedreht werden.
  • Wir empfehlen Ihnen dringend, eine Fahrradbox oder einen Fahrradkoffer zu verwenden.
  • Luftpumpen, die mit CO2-Patronen betrieben werden, können wir leider nicht akzeptieren.

Sie können auch gern ein Elektrofahrrad mitnehmen; allerdings können wir nur Elektrofahrräder mit Trockenbatterien befördern. Mit Bezug auf die Batterien gelten folgende Vorschriften:

  • Entfernen Sie den Akku und isolieren Sie die Pole mit Klebeband, um einen Kurzschluss zu vermeiden.
  • Der Akku braucht nicht separat eingepackt zu werden.
  • Der Akku darf nur im Handgepäck transportiert werden.
  • Sollte Ihr Fahrrad ein Lithium-Akku haben, darf die Leistung nicht mehr als 300 Wh betragen. Akkus über 300 Wh dürfen leider nicht mit an Bord.
Gebühr Fahrrad
44 € pro einfachen Flug

Wie lauten die Vorschriften für Musikinstrumente?

Sie dürfen ein kleines Musikinstrument auch als Handgepäck mitnehmen. Nur Musikinstrumente, die (inklusive Schutzhülle) nicht größer sind als 25 x 117 x 38 cm und ein Gewicht von 10 kg nicht überschreiten, dürfen in der Kabine transportiert werden. Dies sind beispielsweise eine (Alt-)Geige, Flöte, Klarinette, ein Flügelhorn oder eine Trompete. Sie können über unser Servicecenter einen zusätzlichen Sitzplatz buchen, wenn Sie ein größeres Musikinstrument (z. B. ein Cello) mitnehmen möchten. Dieses darf einschließlich Instrumentenkasten die Maße von 110 x 44 x 65 cm und ein Gewicht von 20 kg nicht überschreiten.

Hinweis: Sie dürfen nur ein Stück Handgepäck pro Passagier mitnehmen.

Vorschriften für Sondergepäck

Sportwaffen
Sportwaffen und -munition dürfen nur im Gepäckraum transportiert werden, wenn diese spätestens 72 Stunden vor dem Abflug bei unserem Servicecenter angemeldet wurden. Daneben gelten einige Bedingungen für den Transport von Sportwaffen. Informieren Sie sich beim Servicecenter über diese Bedingungen.

Brautkleid oder Hochzeitsanzug
Wenn Sie Ihr Brautkleid oder den Hochzeitsanzug mitnehmen möchten, gilt dies als Handgepäck. Berücksichtigen Sie bitte, dass Sie an Bord keinen Platz haben, um das Kleid oder den Anzug aufzuhängen. Über unser Servicecenter können Sie eventuell einen zusätzlichen Sitzplatz reservieren.

Urne
Es ist gestattet, eine Urne mitzunehmen. Beachten Sie aber bitte Folgendes:
  • Die Urne kann als Handgepäck befördert werden, wenn diese nicht größer ist als 55 x 40 x 25 cm und max. 10 kg wiegt (beachten Sie aber, dass Sie nur 1 Handgepäckstück mitnehmen dürfen). 
  • Die Urne muss gut verpackt sein.
  • Sie müssen eine Sterbeurkunde vorlegen können. Sie müssen eine Erklärung des Krematoriums vorlegen können, aus der hervorgeht, dass die Asche in der Urne von dem Verstorbenen ist. 
  • Die Urne darf an Bord nicht geöffnet werden.
Wanderstöcke
Sie dürfen bei Transavia Ihre Nordic Walking-Stöcke oder Bergwanderstöcke mitnehmen. Diese werden aufgegeben. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Stöcke gut verpackt sind (vorzugsweise in einem Koffer oder einer Sporttasche). Außerdem müssen die Stöcke mit Schutzkappen versehen sein. Sie brauchen die Stöcke nicht in einer separaten Tasche anzuliefern.

Lithium-Batterien
Es ist erlaubt, Lithium-Batterien während des Flugs mitzunehmen. Dafür gelten allerdings einige Vorschriften:
  • Lose Lithium-Batterien, beispielsweise wiederaufladbare AA-Batterien für Laptops und DVD-Player, dürfen aus Sicherheitsgründen nur im Handgepäck mitgeführt werden. Die Batterien müssen originalverpackt sein. Sollte die Originalverpackung nicht mehr vorhanden sein, müssen Sie die Batteriepole mit Klebeband sichern (abdecken) und die Batterien einzeln in einen Plastikbeutel wickeln. 
  • Lithium-Batterien aus einem Elektrorollstuhl dürfen aus Sicherheitsgründen nur im Handgepäck mitgeführt werden. Entfernen Sie die Batterien, isolieren Sie die Batteriepole mit Klebeband und nehmen Sie die Batterien als Handgepäck mit.
Hinweis: Sie dürfen maximal 2 lose Lithium-Batterien von jeweils bis zu 160 Wh im Handgepäck mitnehmen. 
Hinweis: Aus Sicherheitsgründen akzeptieren wir keine mit Lithiumbatterien angetriebenen „sich selbst ausbalancierenden Geräte“, wie z. B. Hoverboards, Airboards, Oxboards, E-Skates, Waveboards, U-Runners etc.

Drohne

Sie dürfen eine Drohne an Bord unserer Flugzeuge mitnehmen. Dafür gelten die folgenden Bedingungen:
  • Drohnen, die nicht größer als 55 x 40 x 25 cm und nicht schwerer als 10 kg sind, dürfen Sie als Handgepäck mitnehmen.
  • Wenn Sie eine Drohne mit Lithiumbatterien haben, müssen Sie die Batterien im Handgepäck mitführen, auch wenn Sie die Drohne aufgeben.
  • Sie dürfen nicht mehr als 2 Batterien mitnehmen. Die Batterieleistung darf pro Batterie nicht höher sein als 160 kWh.
Die Batterien müssen in der Originalverpackung mitgeführt werden. Wenn Sie diese nicht mehr besitzen, isolieren Sie die Pole mit Klebeband und verpacken Sie die Batterien getrennt in Plastikbeuteln.